top youtube icon

Kokosöl zur Holzpflege

Kokosoel zur HolzpflegeHolz ist ein Naturprodukt, das innen und außen etwas ganz besonderes ist: Holz lebt, besticht durch seine Optik und wirkt immer stabiler und zuverlässiger, als Kunststoffprodukte. Holz braucht aber auch Pflege, sonst wird es dich nach einer gewissen Zeit enttäuschen. Ein Naturprodukt mit einem Naturprodukt zu pflegen scheint das Logischste überhaupt zu sein. Schon früher wurde das so gemacht, als es noch keine Baumärkte oder chemische Zusatzstoffe gab. Viele Holz-Fans schwören auf natürliche Öle, insbesondere Kokosöl zur Holzpflege.


Nutzt du Kokosöl zur Holzpflege gibst du Tischen, Schränken und Kommoden das, was sie brauchen: Feuchtigkeit und Schutz. Du kannst dir die Wirkung einer Holzpflege mit Kokosöl ähnlich vorstellen, wie die Anwendung von Kokosöl auf deiner Haut: Es zieht schnell ein, hält feucht und schützt gleichzeitig, indem es sich wie ein dünner Film auf das Holz legt. Ebenso wie Kokosöl auf deiner Haut pflegt und sogar Wunden heilen hilft, tut es das Kokosöl auch bei der Holzpflege.

 

 


So wendest du Kokosöl zur Holzpflege an:

Ein Beispiel: Wenn du Holzmöbel kaufst, siehst du in vielen Fällen einen kleinen Hinweis: „Geölt“ oder „Gewachst“. Das bedeutete, dass solche Möbel schon von Haus aus eine zusätzliche Schutzschicht haben. Ein umgefallenes Glas Wasser oder auch eine extrem schwankende Luftfeuchtigkeit macht ihnen nicht so viel aus. Allerdings: Diese Schicht muss regelmäßig erneuert werden. Perfekt wir es, wenn du das Möbelstück zur Holzpflege mit Kokosöl abreibst.
Ob Schrank, Tisch oder Kommode dringend eine Öl-Pflege brauchen, kannst du mit ein wenig Wasser testen: Ziehen die Tropfen schnell ein, ist der Pflegebedarf hoch und du solltest schnell handeln. Bleiben die Tropfen mehrere Stunden auf der Oberfläche ist alles gut und dein Holz bedarf keiner weiteren Pflege mehr.
Für die Holzpflege mit Kokosöl muss das Holz trocken und staubfrei sein, dann kannst du das flüssige Öl mit einem breiten Pinsel auftragen. Alles, was nicht nach einer viertel Stunde eingezogen ist, kannst du dann mit einem weichen Lappen abwischen.

 

 


Noch ein Tipp: Wenn du das Kokosfett verflüssigst, kannst du zur optimalen Holzpflege noch etwas Bienenwachs hineinschmelzen. Wenn du das dann in kleinen kreisrunden Bewegungen in dein Möbelstück, Schneidebrettchen oder auch deine Kochlöffel einmassierst, sind diese richtig gut imprägniert!

Kokosoel Kenner

Hilfe bei der Hausarbeit!

Warum man Kokosöl im Haushalt nutzen sollte:

Kokosöl in der Küche: Lecker und gesund!

Fit mit Fett – Kokosöl und seine Wirkung

Bei bestimmten körperlichen Problemen kann dir Kokosöl helfen!

KOkosöl & Alzheimer: Der Zusammenhang