top youtube icon

Kokosöl – Auch für Haustiere ein wahres Wundermittel!

Kokosoel gegen ZeckenKokosöl gilt als „Wundermittel“: Du kannst es als hervorragendes Nahrungsergänzungsmittel nutzen, es macht dich schöner und hilft dir sogar im Haushalt und bei kleineren Krankheiten und Wehwehchen. Kokosöl ist aber auch für Tierfreunde ein wahrer Allrounder: Es hält deinen Vierbeiner ebenso gesund wie dich – und unterstützt dich zum Beispiel bei der Tierpflege.


Kokosöl gegen Zecken – So hilft es deinem Tier:

Zecken gehören als Milben zu den Spinnentieren und sind äußerst gefährlich, weil sie viele Krankheiten übertragen können. Klar, dass du deinen Vierbeiner von diesen Tieren befreien möchtest, wenn mal wieder zugeschlagen haben. Kokosöl hat sich als wirksames Mittel zur Vorbeugung gegen Zecken bewiesen. Und zwar für Mensch und Tier. Zecken mögen keine Laurinsäure, den Hauptbestandteil von Kokosöl. Als Mittel gegen Zecken wirkt Kokosöl also, indem es die gefährlichen Insekten einfach abstößt. Das Beste also: Zur „Zeckenzeit“ im Sommer das Tier – egal ob Hund, Pferd oder Katze – einfach mit Kokosöl einreiben. Gib hierfür einfach etwas Fett in deine Hände und streiche deinem Liebling über sein Fell. Möchtest du auf Nummer sicher gehen, kannst du noch etwas KOkosöl auf die Pfoten deines Vierbeiners geben.


Gutes natürliches Öl enthält bis zu 60% Laurinsäure, die quasi als unsichtbarer Duftmantel wirkt, der Insekten abwehrt. Kokosöl wirkt als Mittel gegen Zecken indem es verhindert, dass die Zecke dein Tier als potenziellen Wirt überhaupt wahrnimmt. Nach einiger Zeit, man geht hierbei von etwa 6 Stunden aus, wird die Konzentration des Wirkstoffs in der Dufthülle allerdings schwächer und dein Haustier wird für Zecken wieder interessant. Dann heißt es einfach noch einmal nachcremen!

 

 


Nahrungsergänzungsmittel für Vierbeiner – Gesund mit Kokosöl

Wenn du dich fragst, ob es sich wirklich lohnt, Kokosöl als Mittel gegen Zecken zu kaufen, bekommst du von uns ein eindeutiges „Ja“ als Antwort. Viele Tierfreunde schwören außerdem auf die Wirkung gegen Flöhe und Milben. Und: Du kannst das Öl noch für weitaus mehr verwenden. Kokosöl ist der perfekte Gesundhalter für Tiere. Ebenso wie beim Menschen sorgt es für einen optimalen Stoffwechsel, bringt Energie und hilft kleinere Verletzungen heilen. Gerade wenn dein Haustier nicht mehr das Allerjüngste ist, wird es anfälliger für Krankheiten. Vor allem dann macht es Sinn, das Kokosöl nicht nur als Mittel gegen Zecken zu nehmen, sondern es auch regelmäßig dem Futter bei zu mischen. Die Dosierungsempfehlung lautet in diesem Fall: etwa einen viertel Teelöffel pro fünf Kilo Körpergewicht mit dem Futter zu vermischen. Falls dein Vierbeiner den „Braten riecht“ und auf diese Geschmacksveränderung keine Lust hat, kannst du es auch mit einer Öl-Wasser-Misch zum trinken probieren.

Kokosoel Kenner

Kokosöl statt Kuhmilch!

Wusstest du, dass du Milch und Butter durch Kokosöl ersetzen kannst? Einfach eine gesunde und leckere Alternative!

Lies hier mehr darüber!