top youtube icon

Alzheimer – gefürchtete Krankheit des Alters

Alzheimer KokosoelGedächtnisverlust, Verwirrtheit und Orientierungslosigkeit – Alzheimer ist eine Gehirnstörung, die vorwiegend in höherem Alter auftritt. In Deutschland leiden schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen an der Gehirnstörung, die Zahl steigt weiter an. Die Ursache ist immer noch unklar.

Zu leiden haben nicht nur die Betroffen, auch Angehörigen kommen mit den Begleiterscheinungen von Alzheimer oft nur schwer klar. Sie müssen mit ansehen, wie sich das Wesen eines früher vielleicht fröhlichen und optimistischen Menschen gänzlich ändert, er die einfachsten Dinge nicht mehr alleine bewerkstelligen kann. Es gibt Möglichkeiten, die Symptome zu reduzieren und eine allzu schnelle Verschlimmerung des Krankheitszustandes einzudämmen. Mit Kokosöl sind in der Vergangenheit bei der alternativen Behandlung von Alzheimer schon beachtliche Erfolge erzielt worden.

 

Kokosöl gegen Alzheimer – Wie ist das möglich?

Kokosöl kann Alzheimer nicht heilen, das ist klar, aber dennoch ist Kokosöl in der Lage, die Symptome zu lindern und mitzuhelfen, das Leben von Betroffenen so lange es geht lebenswert zu machen. Jetzt fragst du dich sicherlich wie so etwas möglich ist. Wir wollen dir diese Frage gerne beantworten.

Bei der Krankheit Alzheimer werden sukzessive Hirnzellen zerstört. Energiequelle deines Gehirns ist in der Regel Glukose. Die wird über das Blut ins Gehirn transportiert und mit Hilfe von Insulin in die Gehirnzellen aufgenommen. In den Zellen kann Glukose dann zur Energiegewinnung verwendet werden, welche nötig ist, damit ein Gehirn problemlos funktionieren kann. Manchmal schafft es das Insulin aber nicht mehr, den Zucker bis ins Gehirn zu bringen: Es nimmt die Lieferung dann quasi nicht mehr an. Solche insulinresistenten Hirnzellen findest du zum Beispiel auch bei Parkinson-Erkrankten oder dementen Menschen. Die Folge: die Hirnzellen sterben aufgrund einer Mangelversorgung ab und können so keine Leistung mehr erbringen.1

Die nicht aufgenommene Glukose, also der sich im Körper frei befindliche Zucker, bewirkt zudem einen viel zu hohen Blutzuckerspiegel, was zur Entstehung sogenannter freier Radikale führt, die das Nervengewerbe beschädigen und schlussendlich sogar absterben lassen.

Genau an dieser Stelle kann Kokosöl helfen: Forschungen zeigten, dass Kokosöl unser Gehirn mit Energie versorgt und so die oben genannten Symptome verhindert und effektiv bei der Prävention und der Behandlung von neurodegenerativen Zuständen ist. Und genau das kann Kokosöl im Kampf gegen Alzheimer verhindern.2

 

Kokosöl bildet Ersatz-Energie fürs Gehirn

Kokosöl besteht aus mittelkettigen Fettsäuren, den Triglyzeriden. Die werden in der Leber zu energiereichen Ketonen umgewandelt und anschließend über das Blut ins Gehirn transportiert. Ketone sind eine alternative Energiequelle, wenn zu wenig Glukose vorhanden ist. Wenn du also Kokosöl zu dir nimmst, dann fungieren Ketone als neue Energiequelle für das Gehirn und verhindern hier anstelle der Glukose das Zerstören wichtiger Gehirnzellen.

An Alzheimer erkrankte Menschen sollten täglich bis zu 10 Esslöffel Kokosöl zu sich nehmen: Esslöffelweise, dem Essen beigemischt oder auch über die Haut. Die Wirkung von Kokosöl bei Alzheimer wird mehr und mehr erforscht; Erfahrungsberichte lassen aufhorchen: Ein Alzheimer-Patient, der das Ziffernblatt einer Uhr kaum noch nachzeichnen konnte, hat von seiner Frau zweimal täglich Kokosöl bekommen. Nach bereits zwei Wochen Therapie mit Kokosöl war das Bild der Uhr schon deutlich besser erkennbar. Nach 60 Tagen war ihr Mann schon viel aufmerksamer, hat Dinge besser verstanden und war auch viel besser gelaunt. Im Laufe des Jahres schwächten sich die typischen Symptome einer Demenz bzw. der Krankheit Alzheimer weiter ab und die Zellzerstörung wurde gestoppt.3

 

Früherkennung neuronaler Erkrankungen

Wie bei den meisten Krankheiten gilt auch bei Alzheimer: Je eher sie erkannt wird, desto besser kann eine Behandlung und Therapie zum Beispiel mit Kokosöl wirken. Natürlich hast du nicht sofort diese Krankheit, nur weil du mal ein wenig vergesslicher bis als sonst. Bei Alzheimer-Patienten allerdings passiert das sehr häufig. Du hast vielleicht einmal vergessen, wo dein Wohnungsschlüssel liegt – im Krankheitsfall weißt du nicht einmal, wozu du diesen Schlüssel verwenden kannst. Wenn die Umwelt aufmerksam wird und Freund und Bekannte beginnen, Angehören Fragen zu stellen, dann sollte ein Arzt kontaktiert werden. Nur er kann zuverlässig diagnostizieren, ob Alzheimer vorliegt und ob eine zusätzliche Therapie zum Beispiel mit Kokosöl Sinn macht.

 

Hinweis Arzt

 

1 Vgl. https://www.alzheimer-forschung.de/alzheimer-krankheit/index.htm

2 Günther Brosius: Kokosöl-Natürliches Mittel für Hautprobleme, Übergewicht, gesundes Haar und eine optimale Gesundheit [Kindle Edition]

3 Hier können Sie die Erfolgsgeschichte nachlesen: http://coconutketones.com/

Kokosoel Kenner