top youtube icon

Kokosöl Zahnpasta selber machen

Mit Kokosöl kann man ja bekanntlich viel anstellen – aber wusstest du auch schon, dass du damit deine eigene Zahnpasta selber machen kannst? In nicht mal 5 Minuten und mit nur 3 Zutaten lässt sich die Zahnpasta selber machen und besteht ausschließlich aus natürlichen und nicht-gesundheitsschädlichen Stoffen.

Um eine Kokosöl Zahnpasta selber zu machen, brauchst du:

  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Natron
  • 10 Tropfen Pfefferminzöl


Außerdem brauchst du:

    • einen leeren Behälter oder eine leere Tube
    • eine große Schüssel mit heißem Wasser
    • eine kleine Schüssel
    • einen Trichter

 

 

 

Und so wird’s gemacht:

Um deine Zahnpasta selber zu machen, musst du zuerst die festen Fette schmelzen. Dazu gibst du in einem ersten Schritt 2 EL Kokosöl in eine kleine Schüssel und stellst diese in ein Wasserbad bis sich das Kokosöl verflüssigt hat.


In einem nächsten Schritt gibst du dann die 2 Esslöffel Natron in das flüssige Kokosfett und verrührst das Ganze gut, bis eine homogene Masse entsteht.
Gerade wenn du eine Zahnfleischentzündung hast, ist mit Kokosöl eine Zahnpasta selber machen eine gute Idee, denn die im Kokosfett enthaltene Laurinsäure bekämpft Entzündungen und beugt Infektionen im Mundinnenraum vor. Außerdem werden durch das Kokosöl Giftstoffe, die sich in deinem Mundraum befinden aufgenommen und gelöst – ähnlich wie beim Ölziehen.


Gib anschließend noch etwa 10 Tropfen des Pfefferminzöls zu deiner Zahnpasta zum selber machen, damit du nach dem Zähneputzen auch einen frischen Geschmack im Mund hast.
Wenn du alle Zutaten gut miteinander vermengt hast, kannst du das Ganze in die leere Tube füllen. Deine selbstgemachte Zahnpasta solltest du innerhalb von ca. 2 Tagen aufbrauchen. Fertig! So einfach ist das Zahnpasta selber machen und schon hast du eine natürliche Zahncreme, die Entzündungen im Mundraum effektiv bekämpft und eine angenehme Frische hinterlässt!

Kokosoel Kenner

Dein Körperpeeling – So geht's!

 

Vegane Pralinen – einfach lecker!