top youtube icon

Aua – Wenn dir eine Zahnfleischentzündung den Alltag erschwert ...

Zahnfleischentzuendung KokosoelEine Zahnfleischentzündung kann einem schon den Tag ganz schön vermiesen: Du putzt dir Zähne und plötzlich tut es weh! Beim Ausspucken dann der Schreck: Blut hat sich unter den Zahnpasta-Schaum gemischt! Oft sind solche Zahnfleischentzündungen aber nur temporär und lassen sich leicht behandeln. Eines der beliebtesten Hausmittel dabei ist Kokosöl, denn es hilft dir, Dein Mundinneres sauber und hygienisch rein zu halten – die wichtigste Voraussetzung, um bakterielle Beläge zu vermeiden, welche die Auslöser unangenehmer Zahnfleischentzündungen sind!


Die Laurinsäure im Kokosöl tötet Bakterien

Nutzt du Kokosöl zur Zahnpflege, werden diese Bakterien nachhaltig abgetötet oder tauchen gar nicht erst auf. Das schafft das Kokosöl dank seines Hauptbestandteiles Laurinsäure, die pathogene – also schädliche – Bakterien zerstört, indem sie in die Zellen eindringt und sie einfach auflöst.

Laurinsäure ist übrigens auch in Muttermilch enthalten, deren heilende Wirkung nicht nur bei jungen Müttern und Hebammen hoch gelobt wird. Kokosöl heilt aber nicht nur, es hilft dir auch, deine Mundflora in einem gesunden Gleichgewicht zu halten. Eine gute Voraussetzung, um eine Zahnfleischentzündung gar nicht erst auftreten zu lassen.

 

 


Mit Mundspülungen gegen Zahnfleischentzündungen


Naturheilkundler empfehlen zur Vorbeugung von Zahnfleischentzündung und anderen Erkrankungen des Mund- und Rachenraumes Spülungen mit Kokosöl. Das sogenannte Ölziehen ist eine der ältesten Methoden zur Reinigung des Mundinneren. Du nimmst etwa einen Teelöffel Kokosöl in den Mund und schiebst und ziehst es wenigstens fünf bis zehn Minuten kräftig hin und her. Diese minutenlangen Spülungen mögen für dich vielleicht gewöhnungsbedürftig sein und können etwas Anlaufzeit benötigen – nicht jeder mag es, Öl im Mund hin und her zu bewegen oder gar damit zu gurgeln. Aber die Überwindung lohnt sich: Zahnfleischentzündungen gehören nach so einer Kur sicher für eine längere Zeit der Vergangenheit an und auch andere Zahnerkrankungen können mit Hilfe von Kokosöl verhindert werden. Hier zeigen wir dir, wie das Ölziehen richtig funktioniert.9


Im Zweifel lieber zum Zahnarzt


Ärgert dich die Zahnfleischentzündung trotz der Behandlung mit Kokosöl immer wieder und über einen langen Zeitraum hinweg, bleibt dir der Weg zum Zahnarzt leider nicht erspart. Denn wenn die Zahnfleischentzündung nicht richtig ausheilt, kann sie sich zu einer Parodontitis ausweiten, in deren Folge du sogar einen oder mehrere Zähne verlieren kannst. Das solltest du lieber nicht riskieren!10

 

9 Mehr dazu auch hier: Königs, Peter: Kokosfett. Ideal für genuss, Gesundheit und Gewicht. Kirchzarten 2007, S. 12 ff.
10 http://www.johcd.org/pdf/Effect_of_Oil_Pulling_on_Plaque_and_Gingivitis.pdf

Kokosoel Kenner

Dein Körperpeeling – So geht's!

 

Vegane Pralinen – einfach lecker!

Stelle eigene Badekugeln her!

Mit Kokosöl, Natron und wenigen weiteren Zutaten kannst du deine eigenen sprudelnden und pflegenden Badekugeln herstellen!

Eine kostenlose anleitung gibt's hier!