top youtube icon

Badekugeln selber machen mit Kokosöl

Badebomben selber mache KokosoelPrickelnde Badekugeln selber machen, die deine Haut auf natürliche Weise pflegen? Mit Kokosöl kannst du nun ganz einfach solche Badekugeln selber machen! Rein natürliche Zutaten und 15 Minuten Zeitaufwand sind alles was du brauchst, um deine Haut tiefgehend zu reinigen, pflegen und sie gesund und weich erstrahlen zu lassen! Die Kokosöl Badekugeln zum selber machen garantieren ein rundum Wohlfühl-Programm für Körper und Seele, welches nicht nur an kalten Wintertagen seinen Einsatz findet.

 

Möchtest du Kokosöl Badekugeln selber machen, brauchst du:

  • 200g Natron
  • 100g Citronensäure in Pulverform
  • 50g Speisestärke
  • 75g Kokosöl
  • ätherische Öle nach Belieben
  • getrocknete Blütenblätter oder eine Früchtetee-Mischung

Außerdem:

  • eine große Schüssel mit heißem Wasser
  • eine kleine Schale
  • einen Suppenteller
  • einen großen flachen Teller

 

 

Und so wird’s gemacht:

Um Kokosöl Badekugeln selber zu machen, musst du in einem ersten Schritt 200g Natron mit 100g der Citronensäure vermischen und zudem die Speisestärke hinzugeben. Die Citronensäure musst du hinzugeben, damit deine Badekugel später auch schön prickelt.
In einem weiteren Schritt gibst du 75g Kokosöl in eine kleine Schale und lässt sie über dem heißen Wasserbad schmelzen. Ist das Kokosöl flüssig, kannst du es zu deiner Pulver-Mischung geben und anfangen alles miteinander zu verrühren. Das Kokosöl in den Badekugeln zum selber machen besitzt bezüglich der Hautpflege zahlreiche positive Eigenschaften. Es zieht nämlich nicht nur schnell und tief in die Haut ein, sondern spendet auch noch eine extra Portion langanhaltende Feuchtigkeit und fördert zudem die Regeneration der Haut.
Damit deine Badekugeln zum selber machen auch gut duften, kannst du ca. 20 Tropfen eines ätherischen Öls deiner Wahl hinzugeben. Für die Optik gibst du nun noch die getrockneten Blütenblätter bzw. Früchtetee-Mischung  in deinen Badekugel-Teig geben.


Sobald alle Zutaten für deine Badekugeln zum selber machen zu einer homogenen Masse verknetet sind, kannst du dich auch schon ans Formen machen! Nehme hierzu jeweils ca. 2 EL der Masse und forme daraus eine Kugel, welche du anschließend nochmal kurz in den Blütenblättern bzw. der Früchtetee-Mischung wälzen kannst. Setze deine Badekugeln auf einen flachen Teller und stelle sie für ein paar Stunden in den Kühlschrank zum Aushärten.


Fertig sind deine Badekugeln zum selber machen, die in der Badewanne nicht nur schön prickeln, sondern auch zarte und strahlende Haut zaubern! Hübsch verpackt ergeben die Badekugeln zum selber machen auch ein hervorragendes Geschenk für Freunde und Familie!

Kokosoel Kenner

Dein Körperpeeling – So geht's!

 

Fit mit Fett – Kokosöl und seine Wirkung

Bei bestimmten körperlichen Problemen kann dir Kokosöl helfen!

KOkosöl & Alzheimer: Der Zusammenhang

Mach doch auch ein Basenbad!

Weißt du was ein Basenbad ist? Und was hat eigentlich Natron damit zu tun?

Hier erfährst du es!