top youtube icon

Kokosöl – gesunde Alternative bei der Gesichtspflege


Gesichtspflege KokosoelDie Kaufhausregale sind voll mit Tuben und Tiegeln voller Schönheitsmittelchen – da den Überblick zu behalten ist oft gar nicht so leicht. Vielleicht geht es dir manchmal auch so, dass du zu guter Letzt zu einer Gesichtspflege greifst, die überhaupt nicht zu dir und deinem Hauttyp passt. Irritationen oder sogar schmerzhafte Entzündungen sind nicht selten die unangenehme Folge solcher Fehlkäufe. Der Grund sind häufig die Inhaltsstoffe auf chemischer Basis.
Wie wäre es, wenn in deinem Bad anstatt vieler unterschiedlicher und schlecht wirkender Mittelchen zur Gesichtspflege nur eines stünde? Ein Tiegel voller Kokosöl ist eine tolle Alternative zu herkömmlichen Pflegeprodukten. Kaltgepresst und organisch ist es für deine Haut wesentlich gesünder und ob du es glaubst oder nicht auch viel wirkungsvoller. Vor allem in der Gesichtspflege kann Kokosöl vielseitig eingesetzt werden und kann dir richtig angewendet dabei helfen, jeden Tag schön und gesund auszusehen.

 

 


So macht Gesichtspflege Spaß – Kokosöl pflegt, ohne zu belasten!


Kokosöl ist in der Anwendung als Mittel zur Gesichtspflege sehr einfach – und wirkt äußerst angenehm. Angst vor einem schmierigen Fettfilm oder einem glitschigen Gefühl auf deiner Haut musst du dabei überhaupt nicht haben: Kokosöl zieht, dank der mittelkettigen Fettsäuren, die in der Struktur dem menschlichen Eigenfett sehr ähnlich sind, sehr schnell ein und alles, was du dann noch spürst ist ein Gefühl von samtiger Weichheit. Und das über einen sehr langen Zeitraum – nachcremen unnötig!1
Das Geheimnis von Kokosöl sind also seine Inhaltsstoffe. Gesättigte Fettsäuren wie Palmitinsäure oder Stearinsäure sorgen für eine gesunde Hautbarriere und einen optimalen Säuremantel der Haut. Laurinsäure ist bei der Gesichtspflege DER Garant für einen natürlichen Schutz vor Keimen, Pilzen und Bakterien.


Kokosnussöl – Ein Allrounder bei der Gesichtspflege


Entscheidest du dich für Kokosöl als neue Zauberwaffe deiner täglichen Gesichtspflege, holst du dir einen wahren Allrounder in dein Badezimmer: Die darin enthaltenen Vitamine spenden Feuchtigkeit und können durch das enthaltene Vitamin E, welches sich übringens in vielen käuflichen Anti-Aging-Produkten wiederfindet,  fast wie ein kleines Lifting wirken. Kokosöl kann die Haut auf eine natürliche Weise aufpolstern, kann kleine Fältchen – vor allem rund um die Augen – verschwinden lassen und hinterlässt dadurch einen glatten und geschmeidigen Teint. Mit viel Geld und einem noch besseren Arzt kannst du dir Kollagen gegen Falten spritzen lassen - günstiger und wesentlich gesünder geht es aber mit Kokosöl. Denn das kann die Neubildung von körpereigenem Kollagen fördern. Schlussendlich ist natives Kokosöl auch reich an Antioxidantien, die deine Haut bei der Gesichtspflege ebenfalls mit wichtigen Nährstoffen versorgen und damit auch effektiv gegen das Älter werden der Haut helfen können.


Um ein optimales Ergebnis zu erhalten, solltest du dein Gesicht täglich mit Kokosöl pflegen. Am besten wirkt es, wenn es gleich nach dem Waschen aufgetragen wird, wenn die Haut noch feucht ist. Vor allem auch, wenn Du Dich schminkst, denn auch als Abschminkmittel ist Kokosöl top: einfach ein paar Tropfen auf ein Wattepad träufeln und vorsichtig die Augenpartie sauber reiben, warm abspülen, fertig ist die Gesichtspflege am Abend! Perfekt nutzt Du Kokosöl bei deiner Gesichtspflege, wenn du auch deinen Lippen einen Hauch natürliche Pflege gönnst. Die weichen Lippen und den tollen Kokos-Geschmack wirst Du nicht mehr missen wollen.


Mit der Kraft der Natur – Ein Geheimtipp gegen Akne


Akne gehört für viele ebenso zur Pubertät, wie der erste Freund oder erste Urlaub ohne Eltern. Aber während der Urlaub für die meisten tolles Erlebnis ist, gehört Akne zu den eher unangenehmen Seiten des Erwachsen-Werdens. Und das manchmal sehr, sehr lange. Die Gesichtspflege wird dann manchmal zur wahren Herausforderung. Wenn du auch schon die Apothekenregale rauf und runter gekauft und trotzdem kein wirkliches Mittel gegen dein Problem gefunden hast, dann kann dir auch hier Kokosöl helfen. Seine antibakteriellen, antimykotischen und antiseptischen Eigenschaften bekämpfen die Ursache von Pickeln und Pusteln. Dabei gilt: je eher bei der Gesichtspflege mit Kokosöl begonnen wird, desto besser. Es gibt weniger Narben oder – falls die schon da sind – können diese mit dem Fett der Kokosnuss sogar sichtbar reduziert werden.


Um Pickelchen und Mitesser loszuwerden rät dir sicher jede Kosmetikerin und jeder Hautarzt bei der Gesichtspflege zu einem regelmäßigen Peeling. Versuch doch einfach mal eines mit Kokosöl: Vermische einen Esslöffel Kokosöl mit einer viertel Tasse Meersalz und ebenso viel Zucker sowie einem Esslöffel Zitronensaft. Damit es besser duftet kannst du noch ein paar Tropfen eines ätherischen Öls (Lavendel, Pfefferminz etc.) hinzufügen. Dann verrührst du alles gut und trägst es sanft kreisend auf dein Gesicht auf. Etwas einwirken lassen, abspülen und – die Glätte und Reinheit nach dieser intensiven Gesichtspflege genießen!
Mehr Hautpflege-Tipps und Anleitungen findest du auch hier!

 

1 Iatroudakis, Michael: Das Kokosöl. Das Gehiemnis äußerer Schönheit, stabiler Gesundheit und grenzenloser Energie. 2014, S. 35ff.

 

 

Kokosoel Kenner

Dein Körperpeeling – So geht's!

 

Hilfe bei der Hausarbeit!

Warum man Kokosöl im Haushalt nutzen sollte:

Kokosöl in der Küche: Lecker und gesund!

Fit mit Fett – Kokosöl und seine Wirkung

Bei bestimmten körperlichen Problemen kann dir Kokosöl helfen!

KOkosöl & Alzheimer: Der Zusammenhang

Mach doch auch ein Basenbad!

Weißt du was ein Basenbad ist? Und was hat eigentlich Natron damit zu tun?

Hier erfährst du es!

Stelle eigene Badekugeln her!

Mit Kokosöl, Natron und wenigen weiteren Zutaten kannst du deine eigenen sprudelnden und pflegenden Badekugeln herstellen!

Eine kostenlose anleitung gibt's hier!